Um Ihnen in unserem eShop den bestmöglichen Service zu gewährleisten verwenden wir Cookies.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Weihnachten steht nicht mehr bloss vor der Türe, es hat sogar bereits angeklopft. 
In diesem Jahr tragen Weihnachtsmann und Christkind eine Maske und halten Sicherheitsabstand.

Schwierige Weihnachten

Die Weihnachtszeit soll eine Zeit der Besinnung und Dankbarkeit sein. Eine humanitäre Zeit, in der man an andere denkt. Und eine Zeit, die von strahlenden Augen und Guetzli- und Glühweinduft geprägt ist.

Doch dieses Jahr ist alles anders: keine Weihnachtsmärkte, geschlossene Restaurants - der Glühwein muss zu Hause gekocht werden, und das ist einfach nicht das Gleiche. 

Die strahlenden Augen haben ihre Wirkung ein wenig eingebüsst, weil man von der darunter getragenen, das Gesicht verdeckenden Maske, abgelenkt wird.

Das jährliche Stresskaufen der Geschenke in allerletzter Minute ist dieses Jahr noch stressiger, weil man entweder nicht mehr in die früher schliessenden Läden kommt oder aber einen Spiessrutenlauf um die Menschen herum machen muss.

Und die Sache mit dem "an andere denken" ist irgendwie auch anders - mittlerweile sind alle so genervt über die Situation, dass sie sich in erster Linie auf sich selbst und ihr nahes Umfeld konzentrieren.

Während wir uns an die zahlreichen, immer wieder ändernden und manchmal undurchschaubaren Regeln der Regierung halten, hoffen wir einfach nur noch darauf, dass Corona uns bald aus den Fängen lässt. 

Und was bringt der Jahreswechsel?

Den Blick in die Glaskugel wagt längst niemand mehr. Zu viele unbekannte Komponenten haben unser Jahr durchgeschüttelt und es ist noch völlig unklar wie rasch sich dies wieder stabilisieren wird. 

Das neue Jahr wird, so wie es jetzt aussieht, weiterhin mit vielen Unbekannten starten, ein Lockdown schwebt bedrohlich über unseren Köpfen und viele Unternehmen kämpfen bereits jetzt hart. 

Gleichzeitig beobachten wir, wie der Kampfwille unserer Kunden und Partner durchaus geweckt ist und man sich nun aus der Schockstarre befreit, um neue Ideen zur neuen Situation zu entwickeln.

Als echte Optimisten und Stehaufmännchen gehen wir davon aus, dass es zwar für viele von uns nicht einfach wird, aber wir dennoch gestärkt aus der Krise hervorgehen werden. Wir werden neue Wege einschlagen, neue Ideen verfolgen und neue Strategien fahren. 

Viele dieser Prozesse lassen uns besser werden, andere werden wohl floppen. Aber die Bewegung, die wir in unser aller Berufsleben einbringen (müssen), die hat ihr Gutes: wir werden im neuen Jahr wach durch den Markt gehen, Energie investieren und bestimmt auch entsprechende Resultate sehen. 

Auf diese neue "Fitness" freuen wir uns schon jetzt und laden Sie dazu ein, nach Weihnachten gemeinsam mit uns ganz viel "neu" zu erleben und zur alten Kraft zurückzufinden.

Alles Gute dafür und gute Gesundheit wünscht das gesamte Team der Georg Rutz AG!

 

 

 

 

 



23.12.2020

Sind Sie sich sicher?